Zum Hauptinhalt springen

Ein Blick zurück

Durch Bürgermeister Matthias Hemetsberger wurde mit dem Apell „…ja zu sagen zu noch  mehr Menschlichkeit“ am 7. Mai 1991 bei der Gründungsversammlung der Soziale Hilfsdienst ins Leben gerufen.  Anlass war die Errichtung des 1. Mehrgenerationenhauses im Land Salzburg in der Seehamer Pfarrgrabenstraße zur Betreuung der Seniorinnen und Senioren in den acht dafür vorgesehenen Wohneinheiten. Reges Treiben herrschte von Anfang an im Gemeinschaftsraum. Bei den „ Dienstag-Strick- und Bastelnachmittagen“, beim Kartenspielen, beim Austausch von Jung und Alt trafen sich nicht nur die Bewohner des Mehrgenerationenwohnhauses, sondern auch Seniorinnen und Senioren von außerhalb.
Es war der Beginn  der Erfolgsgeschichte  des Sozialen Hilfsdienstes.

Bereits 1992 fand die erste  Verkaufsausstellung der Strickwaren und Bastelarbeiten statt.
Der Erlös wurde für den Ankauf von 2 elektronisch  gesteuerten Pflegebetten und eines Blutdruckmessgerätes verwendet.
Durch laufende  Benefizveranstaltungen, Spenden und Mitgliedsbeiträge wurde das Hilfsmitteldepot immer vielfältiger und stand / steht allen Gemeindebürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. 
2015 wurde das betreubare Wohnen in der Hauptstrasse 7 eröffnet und die neue Heimstätte für den sozialen Hilfsdienst bezugsbereit. Hier befindet sich nun  auch das  sehr gut ausgestattete Hilfsmitteldepot  zum Ausleihen.
Der Soziale Hilfsdienst Seeham wird als eigenständiger Verein geführt. Die Unterstützung durch die Gemeinde Seeham war bei der Gründung ein bestimmender Faktor und ist bis heute ein wesentlicher Rückhalt.

Die Sozialbeauftragten (früher Einsatzleiterinnen) sind Angestellte des Vereins. 
Alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ehrenamtlich für den Verein tätig.

Obfrauen/ Obmänner

  • Frau Christina Schausberger (1991 -1993),
  • dann Bürgermeister Hemetsberger ( 1993 – 2009),
  • danach Werner Höck (2009 – 2015) ,
  • dann Adolf Haberl ( 2015 -2021) und
  • Christine Winkler (ab 2021).

Sozialbeauftragte (früher Einsatzleiterinnen):

Doris Tschapka, Monika Streitberger, Dipl.Sr.Maria Leitner, Gabi Schnaitl, Hannelore Patsch, Andrea Pal, Gabi Haberl, Hanni Kasberger, Birgit Wieland und Susanne Eckschlager


Information, Beratung und Koordination, Essen auf Rädern, Besuchsdienste, Fahrdienste, Unterstützung für pflegende Angehörige, alltägliche Hilfestellungen, Verleih von Gerätschaften (  z. B. Rollstuhl…), Gemeinschaftsangebote, gesundheitsfördernde Veranstaltungen u.v.mehr wurden und werden mit großem Engagement seit 1991 angeboten.

Nur mit starker Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie der Seehamer Bevölkerung konnte und kann der Soziale Hilfsdienst auch weiterhin die Herausforderungen der kommenden Zeit meistern und die Hilfestellungen sicherstellen.